Welcher ist der beste Monat um zu heiraten?

Januar
Toll: Die schönsten Orte für eine Feier, die besten Versorger freuen sich über den Auftrag. Der Januar ist kein typischer Monat zum Feiern. Das wirkt sich auch auf die Preisverhandlung aus.
Bedenklich: Der Januar ist oft ungemütlich. Schneetreiben, Eisglätte sorgen oft für Verkehrschaos. Gäste meiden lange Anfahrtswege.
Ab in die Flitterwochen: Australien, Mexiko, Malediven, Südafrika, Kenia
Sparen: Eventuell lassen sich bei der Miete, bei den Lieferanten und Dienstleistern kräftige Nebensaison-Rabatte aushandeln. Auch Hotels bieten zu dieser Zeit attraktive Angebotspakete an.

Februar
Toll: Eine Hochzeit im Schnee mit Schlittenfahrt kann wunderbar romantisch sein. Hier empfehlen sich schneesichere Regionen. Da wenige andere Veranstaltungen anstehen, kommt kaum Freizeitstress auf. Die Gäste haben Zeit und sind entspannt. Der Valentinstag empfiehlt sich für verliebte Paare ganz besonders.
Bedenklich: Das Wetter kann sehr ungemütlich werden. Und in Karnevalsregionen sollte ganz genau auf den Sessionskalender geschaut werden.
Ab in die Flitterwochen: Thailand, Costa Rica, Südafrika und Kenia
Sparen: Es muss nicht immer das exklusive Gemüse auf den Tisch kommen. Ein Buffet mit regionalen Produkten zeigt Verbundenheit mit der Heimat und es hilft sparen. Weiß- und Rotkraut, Rosenkohl, Rote Bete und Schwarzwurzeln haben Küchensaison und sind nicht so teuer.

März
Toll: Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen öffnen auch wieder interessante Objekte, wie Museen, Burgen und Schlösser, die in den Wintermonaten meist geschlossen sind. Die Auswahl ist entsprechend groß. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass rund um den kalendarischen Frühlingsbeginn auch das Wetter mitgespielt hat.
Bedenklich: Hohe Festtage wie Karfreitag und Ostersonntag sollten in den Planungen berücksichtigt werden. Kirchliche Trauungen sind zwar möglich. In der 40-tägigen Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostersonntag gelten Musik und Tanz aber als unangebracht. In Katholischen Kirchen ist in dieser Zeit kein Blumenschmuck. Auch der Fotograf wird in dieser Jahreszeit das saftige Grün der Landschaft vermissen. Schöne Motive sind meist nur im Haus zu finden.
Ab in die Flitterwochen:Sri Lanka, Kuba, Kanaren, Südafrika.
Sparen: Frühbucher können in Gaststätten und Hotels richtig viel Geld sparen. Es ist Nebensaison und die Unternehmer sind häufig zu Zugeständnissen bereit.

April
Toll: Der April wird seinen Ruf als wetterlauniger Monat nicht gerecht. Im Gegenteil: Im April regnet es nicht häufiger als im Mai oder März. Und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen sind auch zu erwarten. Das erste Grün in der Landschaft hebt die allgemeine Stimmung.
Bedenklich: In vielen Bundesländern gibt es Frühlingsferien. Besonders Familien nutzen die Zeit, zum Verreisen und fehlen dann in der Hochzeitsgesellschaft.
Ab in die Flitterwochen:Thailand, Mittlerer Osten, Malaysia, Ägypten, Argentinien
Sparen: Die ersten Blüten zeigen ihre Pracht. Der Blumenschmuck für die Hochzeitstafel kann mit etwas Vorbereitungszeit im eigenen Blumentopf heran gezogen werden. Mit Fantasie lassen sich günstige Arrangements zaubern.

Mai
Toll: Dank der vielen Feiertage lässt sich schnell mal ein verlängertes Wochenende finden, das besonders Gästen mit langen Anreisewegen sehr entgegenkommt. Der Fotograf findet in der freien Natur die schönsten Motive.
Bedenklich: Es ist ein sehr beliebter Monat unter den Brautpaaren. Deshalb sind die Termine rar und die Preise steigen.
Ab in die Flitterwochen: Südeuropa, Fiji, Mauritius, Malaysia, Brasilien, Florida, Südafrika
Sparen: Wer am Freitag heiratet, erspart sich den Wochenendaufschlag bei vielen Dienstleistungen.

Juni
Toll: Wer gerne draußen feiert, ist in diesem Monat goldrichtig. Geringe Niederschlagserwartung und warme Abende locken. Heimische Früchte aus dem Garten machen jede Feier zum Genuss.
Bedenklich: Im Juni ist immer noch Hochsaison des Pollenfluges. Gräser, Mais und Linde stehen in der Hauptblüte. Viele Menschen leiden im Freien unter Heuschnupfen.
Ab in die Flitterwochen: Südeuropa, Hawaii, Peru, Fiji, USA, Seychellen, Kanaren
Sparen: Ein Brunch oder eine Grillparty im Garten können die Kosten senken.

Juli
Toll: Das Thermometer erklimmt ungeahnte Höhen. Die Sonne sorgt für beste Stimmung in der Hochzeitsgesellschaft.
Bedenklich: Nicht jedes Hochzeitskleid passt zu den hohen Temperaturen. Hier muss die Braut Kompromisse eingehen. Zugleich steigt die Gewitterneigung. Man muss auf alles gefasst sein und zur Not eine Unwettervariante mit einplanen.
Ab in die Flitterwochen: Harz, Ostsee, Fiji, Seychellen, Kanaren, Kanada
Sparen: Im Sommer kommt die leichte Kost auf den Tisch. Obst- und Gemüse aus dem eigenen Garten kommt immer gut an und bringt hervorragende Qualität auf den Hochzeitstisch.

August
Toll: Die hochsommerlichen Temperaturen laden zu ungewöhnlichen Partyorten ein: Warum nicht einmal an einem Strand heiraten?
Bedenklich: In diesem Monat muss immer mal mit einem Gewitter gerechnet werden. Und wen es in den Flitterwochen in die Karibik zieht, hat schlechte Aussichten: es ist Hurrikansaison!
Ab in die Flitterwochen: Deutschland, Frankreich, Kanaren
Sparen: Warum in die Ferne schweifen...? Die schönsten Reiseziele für den kleinen Geldbeutel liegen jetzt vor der Haustür. Ein Wanderurlaub im Gebirge oder ein Strandurlaub am Baggersee sind allemal besser, als stundenlang im Stau oder Ferienflieger zu verbringen.

September
Toll: Die Heiratshochsaison neigt sich dem Ende. Jetzt finden Paare leichter den passenden Termin beim Standesamt und in den schönsten Lokalen. Weder Ferien noch Feiertage stören die Planung.
Bedenklich: Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler. Oktoberfeste aller Orten erschweren die Auswahl nach einem ruhigen Ort zum Feiern.
Ab in die Flitterwochen: Südfrankreich, Spanien, Kroatien und Italien
Sparen: Statt einer Luxuslimousine mieten, einfach das eigene Auto mit bunter abwaschbarer Farbe anmalen. Das fällt wirklich auf und kostet kaum Geld.

Oktober
Toll: Der farbenreiche Herbst bietet eine super Kulisse für Hochzeitsfotos. Vor allem die erste Monatshälfte verwöhnt mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen. Der 3. Oktober ist ein Feiertag. Das ist ein perfektes Datum, um ein verlängertes Hochzeitswochenende zu planen.
Bedenklich: Die Nächte sind kühl. Die Menschen sind im Stress. Der Terminkalender ist gut gefüllt. Jetzt wird alles noch schnell erledigt, was man sich für das laufende Jahr vorgenommen hat.
Ab in die Flitterwochen: Kanarische Inseln, Türkei, Mauritius
Sparen: Die Bäume und Sträucher bietet bunte und preiswerte Ideen für die Dekoration: Blätter, Kürbisse, Hagebutten und Kastanien bieten sich als Tischschmuck an.

November
Toll: Dieser Monat wird nicht so gerne zum Heiraten genutzt. Dabei sind die Kosten besonders günstig. Und wer sich ein schmuckes Hotel oder eine schöne Gaststätte als Ort der Feier ausgesucht hat, dem kann das Wetter vor der Haustür so ziemlich egal sein.
Bedenklich: In diesem Monat regnet es besonders häufig und es weht ein kalter Wind.
Ab in die Flitterwochen: Ägypten, Aserbaidschan, Südafrika
Sparen: Eine Feier im Kerzenschein ist immer etwas ganz besonderes. Windlichter können schnell selbst hergestellt werden, in dem Teelichter in Gläser gestellt werden.

Dezember
Toll: Jetzt wird es kalt und doch gemütlich. Glühwein, Lagerfeuer und rustikales Ambiente sorgen für eine sehr stimmungsvolle Hochzeit, an die jeder gern zurückdenken wird.
Bedenklich: Weihnachten und Silvester feiern die meisten Menschen im Kreis ihrer Familie. Die Gäste bleiben möglicherweise der Einladung fern.
Ab in die Flitterwochen: Karibik, Malediven, Kenia
Sparen: Zum Empfang gibt es selbst gewürzten Glühwein oder Tee. Das ist preiswerter als Sekt und unterstreicht die weihnachtliche Atmosphäre.