fotojournalistische Reportagen zur Hochzeit

Die liebevollen Blicke des Brautpaares, die Tränen der Brautmutter - das sind Momente, die als Fotografie unvergesslich bleiben und nur schwer bei der Trauung einzufangen sind. Ein Fotograf hat die Übung und weiß, in welchen Momenten er die kostbarsten Szene aufzunehmen hat.

Romy Säring (Foto) aus Zeitz ist seit fünf Jahren selbstständige ausgebildete Fotografin. Als Außenstehende hat sie bei diesem wichtigen Tag im Leben den Überblick: „Während ein Familienmitglied bei dem Festakt von seinen Gefühlen mitgerissen wird und im schlimmsten Fall alle Fotos verwackelt, behalte ich immer einen kühlen Kopf.“ Sie gibt auch zu bedenken, dass bei dem obligatorischen Gruppenfoto immer einer fehlen würde, gebe es nicht den bestellten Fotografen. Mit der richtigen Ausrüstung und viel Erfahrung wählt Romy Säring den passenden Bildausschnitt. So sind auch die schicken Schuhe der Verwandschaft drauf und die Oma ist nicht hinter ihrem Enkel versteckt.

„Ich achte darauf, dass keine Mülltonne das Bild verschandelt oder dass nicht alle die Augen zukneifen müssen, weil die Sonne blendet.“ Der Fotograf fängt die Stimmung ein und stellt sie als bleibende Erinnerung zur Verfügung. So können sich die Brautleute beruhigt um die Gäste kümmern. Doch für Romy Säring fangen die spannendsten Augenblicke schon weit vor der Trauung an. „Traditionell verbringen Braut und Bräutigam den Morgen getrennt voneinander. Meist wird dann vergessen auf den Auslöser der Kamera zu drücken. So fängt der Profi die Aufregung wunderbar ein werden und das Brautpaar kann seinen Tag später noch einmal ganz in Ruhe Revue passieren lassen.“

In den vergangenen Jahren hat sich die Hochzeitsfotografie stark gewandelt. Der traditionelle Stil der gestellten Bilder wird zunehmend durch lebendige und kunstvolle fotojournalistische Reportagen ersetzt, in denen die Ereignisse unbemerkt aus dem Hintergrund dokumentiert werden. So entstehen individuelle und stimmungsvolle Geschichten in Bildern. Der Fotograf kann in dieser modernen Machart seine ganze Kreativität ausleben. „Die Fotos werden von mir digital optimiert und das Brautpaar erhält seine persönlichen unvergesslichen Momente als Foto, in einem Album, als hochwertiges Fotobuch oder in digitaler Form“, erklärt Romy Säring.

Oft ist am Tag der Trauung zu viel Hektik. Alles schwebt in großer Aufregung und die Zeit, all die schönen vorbereiteten Traditionen durchzuführen, ist eng bemessen. Deshalb bietet Romy Säring an, die Fotos an einem anderen Tag ganz ohne Zeitdruck umzusetzen.

Tipp

„Es erfordert eine gewisse Portion Feingefühl vom Fotografen. Er muss dem Brautpaar die Angst nehmen, dass erwartet wird, das Brautpaar müsse immer in die Kamera lächeln. Das muss es nicht. Manches scheinbar nebenbei entstandene Foto kann Braut und Bräutigam so natürlich und normal zeigen, wie sie sind und dabei zum schönsten Bildmotiv werden.“




Fotogalerien:



Brautpaare/ Hochzeitsfotos von Berthold Ender




Schöne Hochzeitsfotos


www.fotoreinhard.dewww.fotoreinhard.dewww.fotowerkbf.de