Links:

Die einzigartige Trauung


Bei einer freien Trauung bestimmt das Brautpaar den kompletten Ablauf und kann sie ganz individuell gestaltet werden. 

Der Hochzeitstag soll unvergesslich werden. Alles soll passen und genau den Vorstellungen von Braut und Bräutigam entsprechen. Dazu gehört selbstverständlich auch der Ort, an dem man sich das Ja-Wort gibt. Warum also nicht an einem ganz besonderen Ort heiraten. 

An einem Ort, der vielleicht einen festen Platz im Leben des Paares hat. Ein Ort, mit dem sie viel verbinden, wo sie sich kennengelernt haben oder gemeinsame Zeit verbracht haben. Möglich ist es. Mit einer freien Trauung ist man an keinen Ort gebunden. Eine freie Trauung ist eine Zeremonie ohne Standesbeamten und ohne Pfarrer. Neben dem Ort ist auch der Ablauf frei wählbar. Das bedeutet, das Brautpaar kann sich seine eigene Zeremonie nach seinen Wünschen gestalten.

Durchgeführt wird diese Art der Trauung von freien Theologen oder freien Rednern. Allerdings, und das muss man unbedingt bedenken, ersetzt eine freie Trauung nicht den Gang zum Standesamt. 

Eine freie Trauung bedeutet nicht, dass man rechtskräftig verheiratet ist. Sie ist ohne rechtlichen Hintergrund und mehr von symbolischem Charakter ohne die Gebundenheit an eine Konfession. Genau aus diesem Grund benötigt man für eine freie Trauung auch keine Dokumente, wie Personalausweis oder Geburtsurkunde. Es ist eben eine geeignete Möglichkeit, sich sein Ja-Wort so zu gestalten, wie man es sich wünscht und dabei an keine gesetzlichen Vorgaben halten muss. Wer einen feierlicheren Rahmen sucht und diesen im Standesamt nicht findet, entscheidet sich für eine freie Trauung. Sie ist daher eine Ergänzung zum benötigten Gang zum Standesamt. Ob unter freiem Himmel, in einem Schloss oder im eigenen Garten – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Den Ablauf bestimmt das Paar. 

Vom feierlichen Einzug der Braut, über Eheversprechen, Rede, Musik bis hin zum Tausch der Ringe und natürlich dem ersten Kuss als verheiratetes Paar – alles ist ganz individuell, so wie es sich das Paar wünscht. 

Selbstverständlich wird auch gleichgeschlechtlichen Paaren diese Möglichkeit der Zeremonie geboten. Wer auf Nummer sicher gehen will, sucht sich für seine freie Trauung geeignete Partner. Ob freie Redner oder freie Theologen – sie alle bieten größtenteils komplette Rundumpakete an und setzen sich rechtzeitig mit der zukünftigen Braut und dem zukünftigen Bräutigam zusammen, um alles ganz genau zu planen.