Blumenschmuck für Hochzeitskutsche & Limousine

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als am Hochzeitstag mit einem entsprechend dekorierten Auto oder gar einer Kutsche zur Trauung vorzufahren!

Wenn das Wetter mitspielt, dann kann es sogar ein Cabrio und eine offene Kutsche sein. Darin sitzen dann aber wirklich nur das Brautpaar und der Chauffeur. Der Anhang muss mit anderen Gefährten vorliebnehmen.

Die Vorbereitung, um Kutsche oder Auto entsprechend mit Blumen zu schmücken benötigt ihre Zeit. „Der Florist sollte, wenn möglich schon wenigstens vier bis sechs Wochen vorher einen Blick auf das Fahrzeug geworfen haben und alles vermessen können“, erklärt Fachmann Jürgen Grey von der Blumenboutique am Bahnhof in Köthen. Die Dekoration selbst wird der Frische wegen natürlich erst am Hochzeitstag angebracht.

Was den Autoschmuck betrifft, sind die Türen und Fenster nicht mehr so gefragt. Der Hingucker befindet sich auf der Motorhaube und ist entsprechend mit dem Brautstrauß abgestimmt. Meist ist es ein großes Gesteck, das viele nach der Trauung sogar noch als Tischschmuck oder zur Dekoration des Büfetts verwenden. Jedwede Formen sind möglich und gewünscht, vom großen V bis hin zum typischen runden Blumenschmuck.
In früheren Zeiten, erinnert sich Jürgen Grey, wurden diese Gestecke mittels eines Schleifenbandes auf der Motorhaube befestigt. Heutzutage verfügen die Floristen über andere Möglichkeiten. Da sind mitunter auch clevere Ideen gefragt. Saugnäpfe, Magnetbänder und vieles mehr dienen dazu, das Gesteck auf dem Fahrzeug zu halten. Schneller als 50 bis 60 km/h sollte damit aber niemand fahren. Außerdem: „Die Halterung darf bei Hitze nicht vertrocknen oder verbrennen“, gibt der Experte zu bedenken. Mit einer anständigen Steckmasse bleibt alles fest und auch die Blumen überstehen alles frisch.

Besonders traumhaft ist es, in einer offenen Kutsche vorzufahren. Dabei geht es in der Regel aber nicht so pompös zu, wie bei königlichen Hochzeiten im Fernsehen. Jürgen Grey empfiehlt: „Weniger ist hier mehr. Man sollte es nicht übertreiben!“ So müsse eine Girlande um die gesamte Kutsche herum nicht unbedingt sein. „Um einen Hingucker zu erzielen, reichen hier und da ein paar Blümchen.“ Immerhin steht nach wie vor das Brautpaar im Mittelpunkt des Geschehens.

Ob auch die Pferde mit etwas Blumen ausstaffiert werden sollten, da hält sich der Experte in seiner Meinung zurück: „Das muss jemand entscheiden, der auch etwas von Pferden versteht.“

Foto: Foto-Fritzsche


Fotogalerien:



Blumenschmuck für Auto & Kutsche


Foto: Gartenbau Hoffmann, NachterstedtFoto: Sebastian Köhlerwww.achilleablumen.de


Hochzeitskutschen


www.reiterhof-teicha.dewww.reiterhof-teicha.dewww.reiterhof-teicha.de